Vortrag: Christian Jakob – „Extreme Sicherheit“

„NSU 2.0“, das „Hannibal-Netzwerk“, die „Gruppe S.“ und eine nicht zu überschauende Zahl vermeintlicher und tatsächlicher einzelner Fälle: Bei der deutschen Polizei hat es im ersten Halbjahr 2020 mindestens 40 neue Extremismus-Verdachtsfälle gegeben, die Elite-Truppe „Kommando Spezialkräfte“ der Bundeswehr muss wegen Nazi-Umtrieben um ihren Fortbestand fürchten. Die rechte Szene ruft Polizisten und Soldaten auf, sich dem „Merkel-Regime“ zu widersetzen und sich an die Seite von AfD und Pegida zu stellen.

Klar ist: Die Sicherheitsbehörden, ausgestattet mit weitreichenden Befugnissen – und mit Waffen – haben ein wachsendes Rechtsextremismus-Problem. Die Politik hat begonnen, dieses wahrzunehmen. Die Frage nach den tatsächlichen Ausmaßen ist aber noch ebenso unklar, wie die wirksamen Gegenstrategien.

Autor und Journalist Christian Jakob, Mitautor des Bands „Extreme Sicherheit“ berichtet über diese Fälle und den aktuellen Stand seiner Erkenntnisse.


Über Christian Jakob

Jg. 1979, seit 2006 Redakteur der tageszeitung in Berlin. Zuletzt erschien von ihm „Angriff auf Europa – Die Internationale des Rechtspopulismus“ (mit M. Gürgen u. a.), Ch. Links Verlag

Jakob ist Teil eines Autorenkollektivs, das 2019 an dem Band „Extreme Sicherheit – Rechtsradikale in Polizei, Verfassungsschutz, Bundeswehr und Justiz“ geschrieben hat.

Bücherstand

Das Buch-Café Peter & Paula wird einen Stand aufbauen, an dem Bücher von Christian Jakob erworben werden können.

HYGIENE-HINWEIS:
Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nase-Schutz mit und tragen diesen im gesamten Gebäude bis Sie an Ihrem Platz sind. Achten Sie auch auf weitere Hygiene-Hinweise vor Ort. 

WEB_flyerA5_Christian-Jakob