Mahnwache zu Femiziden in der Türkei und zur Istanbul-Konvention

Schuhaktion Istanbul-Konvention (Detail)

Bild: Bildrechte beim Autor

Am 16.05. organisierten wir eine Mahnwache auf der Rheinuferpromenade anlässlich des bevorstehenden Ausstiegs der Türkei aus der Istanbul-Konvention und der hohen Zahl an gewaltsamen Todesfällen bei Frauen und Mädchen in der Türkei aufgrund ihres Geschlechts (Femiziden).

Angesichts der hohen Zahl von Femiziden in der Türkei, Hassverbrechen vor allem gegen Transsexuelle, Verweigerung von Schutz durch staatliche Stellen und die oft zögerliche Verfolgung der Täter ist der Austritt aus der Konvention ein fatales Signal.

Am 10. Jahrestag der Istanbul-Konvention stehen wir an der Seite von Frauen und Mädchen in der Türkei und ihrem Recht, frei von Gewalt zu sein.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Für alle, die unsere Mahnwache verpasst haben, hier eine Aufnahme unserer Rede in voller Länge:

 

Femizide sind nicht nur in der Türkei ein gesellschaftliches Problem. Hier ein Link zur Situation in Deutschland.