Aktion zum Tag gegen Rassismus am 21.03.2021 in Düsseldorf

#Rassismus tötet

– so der Schriftzug auf der Rheinuferpromenade am Internationalen Tag gegen Rassismus. Begleitet vom Kulturzentrum zakk, organisierten Schüler_innen des Friedrich-Rückert-Gymnasiums die Kunstaktion und setzten gemeinsam mit Passant_innen ein klares Zeichen gegen Rassismus.

 

 

 

 

 

 

 

Während wir als eine der Düsseldorfer Gruppen in der Innenstadt und später bei der Aktion an der Rheinuferpromenade mit verschiedenen Menschen ins Gespräch kamen, bemerkten wir ein weiteres Mal, dass es noch einiges zu tun gibt. Miteinander zu sprechen, füreinander einzustehen und vor allem eigene, individuelle Reflexionsprozesse zuzulassen, ist in diesem so wichtigen gesellschaftlichen Wandlungsprozess besonders wichtig! Rassistische Verhaltens- und Denkmuster ziehen sich nach wie vor durch alle Gesellschaftsschichten, finden sich in zwischenmenschlichen Räumen, sowie institutionellen, strukturellen Rahmen wieder. Wir alle sind gefragt, vor allem einen kühlen Kopf zu bewahren und so unser eigenes Handeln, sowie unsere Worte zu hinterfragen.

Welche Körpergröße hat Kriminalität? Welche Herkunft hat Sportlichkeit? Welche Hautfarbe hat Kreativität? Welche Ohrenform hat Faulheit? Welche Sprache hat Individualität? Welche Nasenform hat Lebensfreude? Welche Augenfarbe hat Freundlichkeit?

Besonders positive Resonanz bekamen wir für die Handreichung „Was kann ich tun bei rassistischen Angriffen?“ Ebenfalls unter folgendem Link aufrufbar:
https://www.amnesty.de/deutschland-was-kann-ich-tun-bei-rassistischen-angriffen

 

26. März 2021